Weinort Briedel an der Mosel

Corona-Sicherheits-Beschränkungen

csm luftaufnahme philipp bohn gekauft corona 10x5 dc7f543c51Aufgrund der Corona-Pandemie müssen dieses Jahr leider viele beliebte Veranstaltungen abgesagt werden.

Liebe Wanderer, liebe Naturfreunde, liebe Sportler,

Um Begegnungsverkehr auf den schmalen Pfaden in der Briedeler Schweiz zu begrenzen und um die Einhaltung der Abstandsregelungen zu ermöglichen,  bitten wir Sie, den Rundweg des Seitensprung nur im Uhrzeigersinne zu begehen.

Gemeindeverwaltung Briedel

 

Bitte hier klicken für wichtige Corona-Informationen im Zeller Land.
Foto: Philipp Bohn

Freie Zimmer

Briedel mit Moselschleife Weingut Nalbach, Im Wallgraben 1, Tel.: 06542/4789,  freie DZ, 28.07.-30.07.21, 04.08.-08.08 und 15.-20.08.

Dorfgasthof "Zum musikalischen Wirt", Hauptstr. 97, Tel.: 06542/4579 freie DZ

 Weingut Walter, Hauptstr. 188, Tel.: 06542/98690, freie Fewo

Weingut Gerd-Peter Feit, Hauptstr. 162, Tel.: 06542/41066,  2 DZ ab 30.07.21, Fewo frei vom: 01.08.-08.08., 21.-23.08., 04.-06.09 und ab 12.09.

Grafenkelterhaus

Auf der dem Ort Briedel gegenüberliegenden Moselseite in Richtung Marienburg liegen am Fuße des aufstrebenden Steilhanges die Überreste des „Grafenkelterhauses”. Die kurtrierische, so genannte „Grafenkelter” ist heute nur noch in Ihren Außenmauern erhalten. Die älteste erhaltene schriftliche Aufzeichnung von 1271 bezeichnet die Kelteranlage schon als sehr alt.   Der Rechteckbau von 36 x 12 m hatte im Nordwesten einen Kellerraum, in dessen Außenwand noch ein Lichtschacht und ein Fenster erhalten sind. Nach einer Beschreibung von 1608 lag der Kelterraum im südöstlichen Bereich und enthielt 5 Keltern. Außer dem mittlelalterlichen und neuzeitlichen Bau- und Gebrauchsschutt liegen auch zahlreiche römische Funde vor, die auf einen kleinen römischen Hof mit einer Kelter hindeuten. Auf diesen römischen Ruinen errichtete man dann im 12. Jhd.  den späteren Grafenkelter, benannt nach den Grafen von Salm, den frühen Besitzern.  1601 ging dann der Besitz in die Hand der Trierer Hofkammer über, bevor die Gebäude im ausgehenden 19. Jahrhundert aufgelassen wurden. Die Lage außerhalb des Ortes zeigt uns, das damit der risikoreiche und aufwändige Transport der reifen Trauben über die Mosel erspart wurde. Der Most bzw. Der fertige Wein konnte dann mit dem Schiff, dem in frühen Zeiten einzigen Transportmittel im engen Flusstal zu den wichtigsten Weinhandelsorten und damit zu den Verbrauchern gebracht werden.    
.

Drucken E-Mail

RZ-12.12.2019

Teaser RZ 12.12.2019

 

12.12.2019    In der Rhein-Zeitung ist ein neuer Artikel über den Premium-Wanderweg "Briedeler-Seitensprung" erschienen.

Hier geht's zum Artikel.

KuLaDig - RZ 30.04.2020

Rhein Zeitung Kreis Cochem Zell 30.04.2020[17] RZ 30.04.2020
Interview mit Hermann Thur über das Digitalisierungsprojekt KuLaDig.
Briedel ist KuLaDig-Modellpartner 2020.
www.kuladig.de
Hier geht's zum Artikel ...

logokuladigrlp wortmarke

 

 

Sportplatz - RZ März 2021

Rhein Zeitung Kreis Cochem Zell 30.04.2020[17] RZ März 2021
Bericht über den Sportplatz
"Graue Erde" in Briedel
Hier geht's zum Artikel ...

 

 

SWR 31.03.2021 - Weinbau und Naturschutz gehen Hand in Hand in Briedel

Wein und Naturschutz gehen bei Birgit Binninger Hand in Hand. Ihr Weingut ist Partnerbetrieb im Naturschutz und sie hat zwei Rebbrachen unter Naturschutzaspekten umgestaltet.

SWR WeingutundNaturschutz 2021 03 31 

https://www.ardmediathek.de/video/landesschau-rheinland-pfalz/weingut-als-naturschutzpartner/swr-rheinland-pfalz/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE0Mzc1MDU/